Musique Hors-Ligne
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Philippe Schärrer (Bass)


kaufte mit knapp zwanzig seine erste Bassgeige. Die ersten Geh- bzw. Spielversuche machte er in der Musikwerkstatt Basel bei dem bekannten Jazz-Bassisten Tibor Elekes, bei dem er noch heute regelmässig Workshops besucht. In den letzten 25 Jahren hat er (mit längeren Unterbrüchen, wo er das Instrument beiseite gelegt hat) in diversen Mainstream-Jazz-Bands mitgespielt. Die Musik von ChatPître2 war für ihn Neuland. Die Lied-Formen und die Improvisation sind aber auch hier, genau wie im Jazz, von zentraler Bedeutung, was das Kennenlernen des "neuen Landes" wesentlich erleichterte.
Im Berufsleben ist er Ingenieur-Agronom.

Felix Lötscher (Saxofon)

spielte in seiner Jugend klassische Klarinette, war aber schon früh vom Jazz begeistert. Mit 20 Jahren brachte er sich das Saxofonspielen autodidaktisch bei und spielte schon nach kurzer Zeit in diversen Jazz- und Rockformationen. Später besuchte er die Jazzschule in Basel. Seit vielen Jahren beschäftigt er sich auch mit der lateinamerikanischen Musik und spielte in verschiedenen Salsabands. Aktuell ist er neben „ChatPitre2" auch Mitglied der Salsaformation „Limon y Menta" www.hot-salsa.ch und der Band  „Apéro Jazz Quintett" lt www.aperojazzquintett.ch. Im Berufsleben arbeitet er als Primarlehrer.

Adalbert Gebhart (Akkordeon)

hat in den 1960er Jahren Akkordeon spielen gelernt. Nachdem aber die damals übliche Akkordeonmusik in harschem Gegensatz zur populären Musik stand, blieb das Instrument dann viele Jahre unbenutzt.
Viel später erst entdeckte er den Reiz des Akkordeons in Jazz, Swing, Blues, Klezmer usw. und begann, sich in diese Richtungen zu entwickeln. Er spielt ausserdem noch in den Gruppen „Trio Zeitlos" und „Tango Lunfardo". Beruflich hat er in Deutschland und England Elektrotechnik studiert und in diesem Fach promoviert. Er leitete zuletzt viele Jahre lang die Informatik eines internationalen Energieunternehmens und ist seit 2011 unabhängig.


Bruno Glaus (Gitarre)

spielt seit vielen Jahren Gitarre. Er liebt es, in verschiedenen Stilen zu musizieren, da seine Interessen breit gefächert sind. Neben „ChatPître2" wirkt er unter anderem bei „Fiori Zigani", „Lune et Miel", „Trio Zeitlos" und dem Ensemble „Tango Lunfardo" mit. Dort spielt er temperamentvollen Swing Manouche und feurigen Tango Nuevo.


Andi Jörin (Percussion)


Studium: Künstlerisches und pädagogisches Diplom an der Hochschule für Musik, Abteilung Jazz in Basel. Diverse mehrmonatige Aufenthalte in Kuba (Havanna) und Kolumbien (Cali). Studium der westafrikanischen Trommelkunst bei afrikanischen Meistern.
 
Bands: Limon y menta (Salsa), 3rd@tempt (Fusion), Be 4elles (Pop-Rock), BaSuba (Westafrikanisches Trommeln), The 80er (Pop-Rock), Freestyledrummers (Trommeln auf Abfall)



Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü